Parität Bayern

Zur Startseite

Angebot - Übergangseinrichtung
Haus an der Teutoburger Straße

 

Wir ermöglichen erwachsenen Menschen mit einer psychischen Erkrankung einen Ort auf Zeit für ihre persönliche Stabilisierung und Entwicklung. Hierfür steht ein Zeitraum von bis zu zwei Jahren zur Verfügung.

Zu folgenden fünf Lebensbereichen finden Einzel- und Gruppenangebote statt:

  • Aufnahme und Gestaltung persönlicher, sozialer Beziehungen
  • Selbstversorgung Wohnen
  • Arbeit, arbeitsähnliche Tätigkeiten, Ausbildung
  • Tagesgestaltung, Freizeit, Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • Umgang mit den Auswirkungen der Erkrankung

 

Was können wir gemeinsam erreichen?

Unsere Klienten finden bei uns die für sich bestmögliche Wohnform, in der sie nach ihrem Aufenthalt so selbstbestimmt wie möglich leben können.

Zudem finden sie eine zu ihren Fähigkeiten und Interessen passende Beschäftigung, Ausbildung oder Arbeit.

Dabei unterstützt sie ein multiprofessionelles Team aus Diplompsychologinnen und Diplompsychologen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Krankenpflegekräfte und Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten.

 

Die 3 Module

Unser Angebot gliedert sich in drei Module, die je nach Bedarf gewählt werden können: Vollstationär, Teilstationär und Vollstationär Nacht. Allen Modulen gemeinsam ist: 

  • ein Individueller Rehabilitationsplan, der sich nach den Bedürfnissen und Zielen der Klienten orientiert. 
  • jede Klientin/jeder Klient hat eine Bezugsperson, die für ihre/seine Rehabilitation zuständig ist und ein fester Ansprechpartner und Vertrauensperson ist.  

 

Unser Angebot gliedert sich in drei Bereiche, die je nach Bedarf gewählt werden können: 1. Vollstationär, 2. Teilstationär, 3. Vollstationär Nacht.
Bitte für mehr Informationen im Text oder im Haus die einzelnen Module anklicken.

Karte Modul 1 Modul 2 Modul 3