Parität Bayern

Zur Startseite

Angebot - Zuverdienst

 

 

Was bietet der Zuverdienst?

Im Zuverdienst des Sozialpsychiatrischen Zentrums München besteht für Menschen mit psychischer Erkrankung die Möglichkeit sich auf geringfügiger Basis etwas hinzu zu verdienen.

Gleichzeitig bekommen sie dadurch einen einfachen, niedrigschwelligen Zugang zur Arbeitswelt. Arbeit steigert das Selbstwertgefühl, verschafft Anerkennung, stabilisiert die psychische Gesundheit und hilft dabei, soziale Kontakte aufzubauen.

Ein vielseitiges Angebot eröffnet erste Arbeitsmöglichkeiten

  • Arbeitsstellen, die auf die Bedürfnisse psychisch kranker Menschen zugeschnitten sind, mit einer Wochenarbeitszeit von 3 - 15 Stunden

  • eine Einstiegsvergütung von 3,- EUR pro Stunde

  • ein breites Spektrum an Arbeitsstellen – von einfachen körperlichen Arbeiten, bis hin zu komplexen Bürotätigkeiten: mögliche Arbeitsfelder sind der Flohmarkt und Kleidermarkt des SPZ München (TeuTo Second Hand), Tätigkeiten in der Verwaltung oder im Online-Verkauf.

  • alle Arbeitsfelder werden von einer sozialpädagogischen Fachkraft betreut

Voraussetzungen sind eine psychische Erkrankung und Erwerbsunfähigkeit. Leider können wir keine Bezieher von ALG 2 beschäftigen.